Home INFORMATION NETZWERK SPIELRAUM IMPRESSIONEN FÖRDERER
IMPRESSUM KONTAKT ENG

 © Hochschule Ostwestfalen-Lippe | Stand Juni 2017

Szenario: Es wird Sommer. Wo wollen wir unseren Chai Latte trinken? Natürlich auf unseren selbstentworfenen und selbstgebauten Bänken, auf denen man auf dem Campus ziemlich gut chillen kann. Auch wenn der kreative Ausnahmezustand der Detmolder Räume uns zu vielleicht ungewöhnlichen Lösungen geführt hat, eines ist allen Sitzobjekten gemein: Sie sind aus Dachlatten erdacht und gebaut.

Beim architektonischen Entwurf wie auch bei der Entwicklung von Möbeln kommt der Frage, wie die verwendeten Materialien gefügt werden, zentrale Bedeutung zu. Der Entwurf unserer Objekte zum chillen sollte von zwei Seiten gedacht werden: Von der Entwurfsidee und vom Verbindungsdetail her.

Im Rahmen der ersten Vorübung ging es daher um Möglichkeiten der Verbindung von Elementen. Danach haben wir den Spieß umgedreht und nach Bildern, die eine Idee oder eine Atmosphäre für innovative Objekte zum chillen transportieren gefragt. Und nicht zuletzt sollten die Objekte die Entspannungssuchenden nicht vereinzeln, sondern ihnen ein gemeinschaftliches Erlebnis ermöglichen.

Es folgte ein intensiver Detmolder-Räume-Workshop: Zwei Tage Entwurf, zwei Tage Realisierung - dann konnten die 11 Sitzobjekte auf dem Campus getestet werden.

Chill Latte für alle!





Teilnehmer

Chill Latte

Laura Adenaw, Derya Akin, Kim Kristin Blaschke, Maren Buhr, Thomas Burkart,

Lucas Bremenkamp, Ferit Cumut, Stefanie Faff, Carina Fahl, Thomas Fröbel, Florian Glatzel, Christina Hagenhoff, Stefan Helbig,

Robin Hertel, Anna Holthenrich,

Fabian Jerusalem, Mucahit Karabiber,

Amelie Kastrup, James Martens, Lucas Mirbach, Philipp Nolte, Rebecca Püttmann,

Carina Purschke, Anna Maria Szoltaniak, Katharina Tappe, Dominik Wulle


2015



Lehre

Prof. Dipl.-Ing. Jasper Jochimsen

in Zusammenarbeit mit Urs Füssler