Home INFORMATION NETZWERK SPIELRAUM IMPRESSIONEN FÖRDERER
IMPRESSUM KONTAKT ENG

© Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe | Stand April 2019

Entstehungsgeschichte

Design ist Geschmacksache? Soll Gestaltung grundsätzlich verbindlich argumentieren? Wie wäre es, das Spannungsvolle, das Diskursive zu suchen? Vielleicht nicht alle unsere Gegenstände, aber zumindest einige sollten über so viel Charakter verfügen, daß wir sie vor lauter Wohnroutine nicht übersehen. Konstantin Grcic hilft dabei, indem sich seine Gestaltung einer spezifischen, eigentümlichen Kommunikation bedient. Sicher wird der stapelbare ‚Stool Oneʼ nicht vor jede Bar oder Küchentheke passen, dennoch erlaubt seine futuristische, konstruktiv-technoide Figur die Einpassung in eine viel größere Bandbreite an Innenräumen, als man es sich beim ersten Blickkontakt vorstellen kann. Verantwortlich hierfür ist die Konsequenz seiner graphischen Lineatur – ein aus Polygonen zusammengefügtes Metallfachwerk, das eigentlich symmetrisch angelegt ist, obwohl es aus unterschiedlichen Perspektiven visuell sehr komplexen wirkt. Der mit fluoriertem Titan und einer Polyesterlackierung oberflächenbehandelte Sitz ist aus Aluminiumdruckguß, die im Dreieck angeordneten Beine bestehen aus Profilaluminium, das polyesterlackiert, eloxiert oder poliert angeboten wird. Die Logik der Form vermittelt sich am besten von der Seite. Dort präsentiert sich das Gestell als sehr stabil stehend, ausgestattet mit zwei Fußleisten, der Sitz ist wie eine nach oben offene Hand nach hinten geklappt.

Typus


Ausführung






Maße in cm:

Höhe

Breite

Sitzhöhe

Entwurf





Hersteller/Firma

Ort


Jahr

Archiv Nr

Stool One

Konstantin Grcic

(*1965)




Magis Spa

München


2006

200601

Barhocker


Schwarz. Der mit fluoriertem Titan und einer Polyesterlackierung oberflächenbehandelte Sitz ist aus Aluminiumdruckguß, die im Dreieck angeordneten Beine bestehen aus Profilaluminium, das polyester-lackiert, eloxiert oder poliert angeboten wird.



84

53,5

77

©Magis




Objekte Designer Hersteller Typus Material